OBJEKTIV e. V.

Der Objektiv e.V. wurde im Jahr 1998 gegründet. In den letzten Jahren hat dieser sich schwerpunktmäßig auf die filmpädagogische Arbeit konzentriert und mit verschiedenen Projekten profiliert. Der Verein war über zehn Jahre Partner des Schulkinos Dresden und hat 2012 den organisatorischen Teil der Beratung und Vermittlung von schulrelevanten Filmen im Kino übernommen. Das Schulkino hat sich zu einem festen außerschulischen Partner entwickelt, der unterrichtsbezogene Filme sowie deren pädagogische Begleitung zur Ergänzung von Lehrplaninhalten im Kino anbietet. Es erreicht jährlich bis zu 12.000 SchülerInnen.

Ebenfalls seit 2012 ist der Verein für die Organisation des Dresdner Kinderfilmfestes KINOLINO verantwortlich. Mit weit über 10.000 Besuchern in den Herbstferien ist das Kinderfilmfest zu einem festen Bestandteil der Dresdner Kinokultur geworden. Seit 1998 betreibt der Verein das Studentenkino „KIK – Kino im Kasten“, das Studenten im besonderen Maße eine Freiheit in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Kinoveranstaltungen gibt.

In der landesweiten Arbeit ist der Objektiv e. V. seit 2008 organisatorisch und inhaltlich für die SchulKinoWochen Sachsen zuständig, welche in Zusammenarbeit mit „Vision Kino gGmbH – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz“ umgesetzt werden. Darüber hinaus trägt der Verein seit 2008 die Verantwortung für das Projekt „play fair– Filme für Demokratie und Toleranz“ und führte 2013/14 das Modellprojekt „Film- und medienpädagogische Präventionsarbeit zur Unterstützung der Demokratieerziehung an Schulen in Sachsen“ durch. Dieses Projekt wurde 2015 neu beantragt und, wie bereits in den Vorjahren, besteht das Projekt ab 2015 wieder aus zwei Angebotssäulen, welche unter dem Slogan „play fair“ zusammengefasst werden.

www.objektiv-dresden.de