DEMOKRATIE IN DER SCHULE

In der ersten Projektwoche setzen sich die SchülerInnen mit dem Demokratiebegriff auseinander. Sie lernen verschiedene Formen der demokratischen Entscheidungsfindung kennen und werden für demokratische Grundprinzipien sensibilisiert, um Demokratie zu verstehen und für den eigenen Kontext (Modellschule) zu definieren und zu nutzen.

In Workshops, zu konkreten schulischen Formen der Demokratiebeteiligung, erkennen und äußern die SchülerInnen ihre Bedürfnisse und Interessen, bezogen auf das Schul- und Klassenleben, und versuchen Lösungsansätze für eine aktive Beteiligung zu finden. Dabei werden kleine Tutorials unter medienpädagogischer Anleitung erstellt. Anhand des Klassenrates lernen die SchülerInnen beispielsweise geimeinsam in der Klasse demokratische Entscheidungen zu treffen. Durch das Produzieren kleiner Videoclips zum Klassenrat haben die SchülerInnen, aber auch andere Klassen in der Schule, eine Anleitung für weitere unbegleitete Klassenratssitzungen. Die Modellschule unterstützt die SchülerInnen bei der aktiven Teilhabe an Demokratie.

Einen Einblick in die Ergebnisse der ersten Projektwoche zu „Demokratie in der Schule“ gibt es im weiteren Verlauf.

 

trenner

Umfrage zum Thema „Mitbestimmung in der Schule“ (Oberschule Flöha-Plaue)

trenner

DerKlassenrat: Tutorial der Laborschule Dresden